Trainieren wie die Profis

Trainiere wie die Profis von UFC und K1, hier findest du die Trainingspläne dazu.

Melvin Manhoef‘ s Trainingsplan

Melvin Manhoef ist ein professioneller Muay Thai und MMA Kämpfer. Der Niederländer trainiert bei Mike’s Gym in Amsterdam und ist bekannt für seinen aggressiven Kampfstyle. Zu Melvin Manhoefs größten Erfolgen zählen, das Erreichen des 2006 Hero’s Light Heavyweight Finales und der Cage Rage Light Heavyweight World Champion Titel 2004.

UhrzeitMontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag
08:00-09:00Kraft-Cardio Kraft-Cardio Kraft-Cardio
09:00-10:00All-round TrainingThai PratzenAll-round TrainingThai PratzenAll-round Training
11:00-12:00 BJJ BJJ 
12:00-13:00BJJBJJBJJBJJBJJ
13:00-14:00BJJ BJJ BJJ
      
17:00-18:00 Boxen Boxen 
18:00-19:00  Boxen Boxen
19:00-20:00MMAMixed-Fight Mixed-Fight 
20:00-20:30ThaiboxenMixed-FightThaiboxenMixed-FightThaiboxen
20:30-21:00Thaiboxen Thaiboxen Thaiboxen

Samstags trainiert Melvin Manhoef mit Remco Pardoel.
(Sonntag ist Ruhetag und kein Training)
Weitere Informationen und Quelle Melvin Manhoef

Sean „The Muscle Shark“ Sherk

Sean Sherk, geboren am 5. August 1973 in St. Francis, Minnesota, ist einer der Topathleten in seiner Gewichtsklasse. Er begann seine Karriere im Alter von 7 Jahren mit Ringen und hatte in 11 Jahren über 400 Wettkämpfe. 1994 begann er mit dem MMA Training und hatte 1999 seinen ersten MMA Kampf. Bei UFC 64 Unstoppable im Jahre 2006, holte Sean Sherk den UFC Lightweight Champion Titel. Im folgenden Absatz erzählt er etwas über seine Wettkampfvorbereitung.

Trainingsvorbereitung von Sean Sherk:
– Sean Sherk beginnt 12 Wochen vor dem Wettkampf, sich intensiv darauf vorzubereiten, indem er die Trainingseinheiten pro Tag langsam steigert.
– 10 Woche vor dem Kampf, beginnt er mit der Diät und auch die Trainingseinheiten pro Tag sind zu diesem Zeitpunkt bei 2 – 4 Einheiten täglich, 6 Tage die Woche, Sonntag ist Ruhetag.
– Jedes diese 2 – 4 Workouts täglich, ist zwischen 60 und 90 Minuten lang.
Grappling: 50 – 60 Minuten pro Einheit, 5 Mal die Woche.
Pratzentraining: 25 Minuten pro Einheit, 3 Mal die Woche.
Sparring: 10 Runden pro Einheit, 2 Mal die Woche.
Krafttraining: 2 Körperregionen pro Tag, 6 Mal die Woche.
Cardio Ausdauer: 30 Minuten pro Einheit, 3 Mal die Woche.
Schwimmen: 20 – 40 Bahnen, 1-2 Mal die Woche.
Sprint Ausdauer: Sprints und Treppensprints, 1 Mal die Woche.

3 Tage vor dem Kampf, wird das Training auf eine Einheit pro Tag reduziert und am letzten Tag wird komplett pausiert. Das gibt dem Körper die Möglichkeit sich ca. 55 Stunden auszuruhen, bevor der Wettkampf beginnt.

– Weitere Informationen und Quelle Sean Sherk

Por Pramuk Gym

Das Por Pramuk Muay Thai Gym in Thailand trainiert mit seinen Schützlingen, darunter auch der mehrfache K1 Max Champion Buakaw Por. Pramuk, wie folgt.

UhrzeitMontagDienstagMittwochDonnerstagFreitagSamstag
05:30-06:00Warm UpWarm UpWarm UpWarm UpWarm UpWarm Up
06:00-07:208-10km rennen8-10km rennen8-10km rennen8-10km rennen8-10km rennen8-10km rennen
07:20-07:40DrillsDrillsDrillsDrillsDrillsDrills
07:40-08:10Schatten- BoxenSchatten- BoxenSchatten- BoxenSchatten- BoxenSchatten- BoxenSchatten- Boxen
08:10-08:30SandsackSandsackSandsackSandsackSandsackSandsack
08:30-09:00PratzenPratzenPratzenPratzenPratzenPratzen
09:00-09:20KrafttrainingKrafttrainingKrafttrainingKrafttrainingKrafttrainingKrafttraining
09:20-09:40Cool DownCool DownCool DownCool DownCool DownCool Down
       
16:00-16:10Warm UpWarm UpWarm UpWarm UpWarm UpWarm Up
16:10-16:303-5km rennen3-5km rennen3-5km rennen3-5km rennen3-5km rennen3-5km rennen
16:30-16:50Schatten- BoxenSchatten- BoxenSchatten- BoxenSchatten- BoxenSchatten- BoxenSchatten- Boxen
16:50-17:25SandsackSandsackSandsackSandsackSandsackSandsack
17:25-18:05PratzenPratzenPratzenPratzenPratzenPratzen
18:05-18:35ClinchenClinchenClinchenClinchenClinchenClinchen
18:35-19:05DrillsDrillsDrillsDrillsDrillsDrills

(Sonntag ist Ruhetag und kein Training)
Weitere Informationen und Quelle Por Pramuk Muay Thai Gym

Eure Kommentare zum Thema “Trainieren wie die Profis

    charly schrieb am

    spitze

    Chris schrieb am

    HARD STUFF

    Fred schrieb am

    sicker plan. in deutschland als normaler arbeiter aber kaum zu realisieren. 🙁

    steuermann schrieb am

    Krasse Sache, aber als Arbeiter fehlt die nötige Zeit xD

    Silverwolf schrieb am

    Sehr geil! Ist es möglich hier vielleicht irgendwan die Trainingseinheiten von Masato und GSP zu sehen?

    Andy schrieb am

    Klar, effektiv aber etwas zu wenig Erholung meiner Meinung nach…

    Rock777 schrieb am

    Fedors Plan würde mich interessieren 🙂

    Sam schrieb am

    Sehr interessant! Aber ja, Fedors Trainingsplan wäre sehr cool!

    BonecrusherAc schrieb am

    Sehr schön mal die Profis zu sehen. Fehlt nur noch Anderson Silva, Fedor himself usw usw denke im MMA wird am härtesten trainiert.

    Lucas schrieb am

    Klar, die Trainingspläne sind Top.
    Und ich denke jedem der die Kampfsportart nicht beruflich ausübt, ist auch klar, dass er dies hier nie realisieren werden kann, außer natürlich in seinen Ferien o.Ä.
    Aber, wer clever ist guckt einfach mal alles durch, dezimiert die Dauer der Übungen ein bisschen und macht nicht alles an einem Tag sondern z.B. Laufen und Krafttraining an dem… Pratzen+Sandsack an dem….
    Hierfür ist dann natürlich Geduld und Disziplin gefragt.
    Aber alles in allem, find ich die Pläne hier echt super und außerdem auch mal interessant.
    Der Buakaw scheint ja hart zu trainieren 😉

    Falk schrieb am

    Echt verdammt interessant zu sehen,wie die Profis trainieren, vor Allem in Thailand wird ja hart trainiert…
    Ich werde jetzt auch mal langsam anfangen zu trainieren, weil will abnehmen,Muskeln aufbauen etc 😉

    LG

    Hakan schrieb am

    Ich weiss nicht wie es euch geht aber, ich lebe nicht nur zum sport treiben. Profis versteh ich aber normalverbraucher sollten höchstenz 4 x 2h in der Woche trainiren.

    Gruss Hakan

    Benedikt schrieb am

    Das sind wirklich Pläne für Profi-Kämpfer.

    Hobby-Kämpfer werden solche Pläne nie einhalten können.

    Nils schrieb am

    Echt interresant. Cool zu sehen wären aba mal son paar trainingspläne für amatuere und normalverbraucher

    Benjamin schrieb am

    Ein Top Plan als Kämpfer und somit Trainingscampbewohner in Thailand, oder Hobbyathleten wenn man für das Training mal ne Zeit Urlaub macht.

    Arthur schrieb am

    ich muss auch mal arbeiten xD

    aber ich würde die quellen noch einmal untersuchen ich weiß ja nicht was einige leut ezb unter rennen verstehen aber 10 kilometer rennen stelle ich mir konditionell recht unmöglich vor.
    Wie war das doch gleich mit den ruhepausen ?!

    Boxking-David schrieb am

    ich ill profi boxer werden und ich hate heute ein kampf final kampf ich boxe yu yeit aber ich will ein UFC boxer werden das wegen bin ich fast jeden tag beim trainiren ich tu alles dafuer das iuchy so weit komme das ist mein traum

    Mehdi schrieb am

    Also für mich wäre es ein Traum so zu traniern…habe da aber mal ne Frage die mir bis jetzt kaum einer klar beantworten konnte…ich komme eigentlich aus dem Bodybuilding…(Bühne ec.),habe seit 11 Jahren schon nichts anders gemacht!Seit 8 Monaten gehe ich 5 mal die Woche boxen im Verein und möhcte auch Kämpfe machen…mein ´Bodybuilding habe ich seit dem auf 2 mal die Woche eingestellt!Mein Trainer meint das wäre ok aber ich selber merke dardurch bin ich noch zulangsam…jetztt meint mein Trainer auf einmal,ich sollte nur noch Fitnisstraining machen und das einmal die Woche…dann nur noch 3 mal die Woche zum boxen gehen weil ich sonst soweiso zu sehr kaputt bin…mein Gewicht ist zur Zeit 117kg-grösste Teil Muskeln bei 191cm.(Habe früher weit mehr gewogen)Ich habe mich bei einem Bekannten erkundigt der schon viele Jahre Boxt und der sagt ich könnte ruhig 3-4 mal die Woche krafttraining machen aber halt viel Gymnastik und mit der hälfte an gewicht der Hanteln…und viel Schattenboxen ,Bratzentranig machen???Hat jemand nen guten Tipp für mich???

    Niko schrieb am

    Wär malinteressant zu sehen wie das mit der Ernährung läuft.
    Um so nen tp durchzuziehen brauchst ja ordentlich Brennstoff =]

    BSE schrieb am

    frühs 4 Stunden Training, nachmittags 3 Stunden – wo sind die Ruhephasen – trotzdem sehr informativ

    Marco schrieb am

    Mich würde es mal interessieren ob so manche auch eine Arbeit haben O.o

    kevin schrieb am

    da frag ich mich, ob er die ganzen Tage nichts anderes tut außer trainieren?!! O:

    Toni schrieb am

    Tip Top

    Mona schrieb am

    weiss einer vllt von hier wo man probetraining machen kann…???aber in hamburg.wäre echt klasse…

    Uwe schrieb am

    Die Trainingspläne sind nur Beispiele für Trainingsphasen. Das ganze Jahr kann man nicht so trainieren. Es gibt Unterschiede zwischen z.B. Wettkampfvorbereitung und Aufbautraining.

    BArasi schrieb am

    Man muss zwischen den Trainingseinheiten mindestens 3 Stunden Regenrationszeit haben.

    uwe knölke schrieb am

    das ist der hammer mit dem trainingsplan hier und allgemein ist die seite geil shan sherk ist mein absolutes vorbild hab nur wegen ihm vor mit mma anzufangen und hoffe mal mindestens halb so gut zu werden wie er

    uwe knölke schrieb am

    werde auf jeden fall mal versuchen mich an so nen trainingsplan zu halten egal was andere dazu sagen

    nathan schrieb am

    ich find den plan escht guut. ich werde versuchen mich auch an diesen plan zu halten

    Rico schrieb am

    Ich mach seit einem Monat jetzt MMA und muay thai
    hab mittwochs 1.5 stunden mma groundwork und danach sofort MT
    aber ich schaff es bis jetzt nicht beides zu amchen ,ich wechsel immer endweder geh ich zum mma oder mt …
    kann ich da irgentwas machen das ich das durch halte

    Leif Schütte schrieb am

    Ist in Thailand mehr Sauerstoff in der Luft oder warum brauchen die keine Erholungsphasen??? Oder liegt es am reis???
    Kann mir nur sehr schwer vorstellen das er 7 Tage die Woche so trainiert.

    A. Karpis schrieb am

    Einfach nur nochmal durchlesen und dann siehst du, dass er Sonntag pause macht. 🙂

    yesjoaar schrieb am

    Thais brauchen kein Sparring.. 🙂

    Kristian schrieb am

    Super Webseite! Aber ein allgemeiner Durchscnittsplan für Amateuere wäre wirklich interessant

    patrick schrieb am

    scheiße du bist ja jede minute was am trainiren

    Goran schrieb am

    gute seite.weiter so. ich bin ja schon nach 10km platt. da fängt das training erstmal an…shit

    Sunny schrieb am

    Mich interessiert:
    -Wann ist Arbeitstag?
    -Wann wird ausreichend gegessen?
    -Familie?

    Toby schrieb am

    Ich denke der Plan dient nur zur Trainingsvorbereitung und ist für „normale Leute“ nicht umsetzbar…

    Jude schrieb am

    Was ein lauchiges training

    master ofn disaster schrieb am

    und genau deswegen will ich thai sein

    Dehni schrieb am

    sehr gut bisher ne woche gemachtsehr gute seite weiter so

    Dehni schrieb am

    der plan ist meiner meinung nach nicht für anfänger also nicht am anfang gleich alles machen und schwer trainieren sondern weniger aber flüssig

    Antonio schrieb am

    guter trainingsplan um wochen vor dem kampf richtig fit zu werden und nach dem kampf kann man wieder mit seinem rythmus anfangen.

    Domi schrieb am

    KLasse PLan! anfangs schwer aber nach 2-3wochen funktioniert alles perfekt

    flo schrieb am

    es ist auch nicht gedacht das ein normal arbeitender bzw. sport interessierter diesen trainingsplan weder zeitlich, und erstrecht nicht körperlich aussteht ! ist wohl mit einer der anstrengendsten trainingspläne die ich je gesehen habe :d und um das durchzustehen muss man mehr als fit sein….also man kann definitiv sagen das der nur für Profis gedacht ist die den Sport hauptberuflich ausüben!

    andrea schrieb am

    Der beste plan der welt ich würde den mir gerne durch nehmen nur habe ich die zeit und möglichkeit leider nicht. also wenn es eine möglichkeit gib den zu machen nur melden bin jederzeit bereit und dizipliniert bitte bitte rück melduung

    Dan schrieb am

    Übertrieberner scheiss, die trainieren zwar sehr hart aber der körper braucht mind. 48 std um sich vollkommen zu regenerieren und nach mind 3 tagen training wäre er komplett am ende , spreche aus eigenen trainingserfahrungen

    freefight schrieb am

    Diese Pläne sind zu dicht und zeitintensiv. Die angesprochene Regeneration entfällt und die Probanden können sich nur noch dem Training widmen – sonst ist in ihrem Leben kaum Zeit. Das kann nicht der Sinn von MMA sein. Dann kann man ja auch arbeiten gehen – da hat man auch keine Zeit mehr.
    Ich denke diese Pläne, besonders der Muay Thai Plan sind darauf ausgelegt, schnell einen Kämpfer aufzubauen und ihn im Ring möglichst schnell zu verheizen.

    Komm schrieb am

    ich trainiere auch jeden tag von montag-samstag und meinem körper geht es super… der plan der hier steht is schon übertrieben aber mein körper brauch keine 48 std um sich zu regenerieren, so ein quatsch…!!!

    Joab schrieb am

    Ich respektiere die Meinung der Laien, der Kämpfer und der „Fitnesstrainierer“ die hiergepostet haben, aber meine Meinung:
    Der Trainingsplan ist hart, aber wer sich mal Videos über das Training in Thailand angesehen hat, weiss, dass die Thais an den Pratzen seeehr hart rangehen, aber beim restlichen Training auch eine „ruhige Nummer“ schieben.
    Deshalb halte ich diesen Trainingsplan nicht für übertrieben. Ausserdem wenn man damit aufwächst das 6-8 Stunden 6 Tage die Woche zu machen gewöhnt sich der Körper irgendwann dran.
    Probiert doch einfach mal( wenn es zeitlich geht) nicht immer zum Training mit dem Auto oder mit der Bahn zu fahren, sondern zu laufen.Anfangs anstrengend, aber irgendwann wie von Zauberhand -> Tadaaaa! 😉

    TheMaschine schrieb am

    Jungs, mal ganz ehrlich: Das ist gefährliches Halbwissen mit den 48h Regeneration etc.!
    1. Dies (48h reg.) ist auf intensives Krafttraining einer Muskelgruppe im Bodybuilding-Split bezogen. In den MMA Trainingsplan sieht man, das dort schon pro Muskelgruppe 48h Pause eingeräumt werden.
    2. Der menschliche Körper ist dazu allenfalls in der Lage, sofern er lange, gesund (Ernährung, Ausführung) und intensiv dazu vorbereitet wird. Ein Anfängerkörper wird tatsächlich nach 3 Wochen kaputt gehen, da er diese Belastungen nicht gewöhnt ist.
    3. Bundesligaprofis max. 10h in der Woche!?!?!? Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal ….! 😉 10h joggen die schon in der Woche, geschweige Techniktraining plus Krafttraining. (Ich war bei Werder Bremen im Verein und habe da doch einen gewissen Einblick)

    Fazit: Ich trainiere extrem hart und bin langsam auf dem Level, solch einen Trainingsplan umzusetzen. Ich bin bei 14 Trainingseinheiten, davon 9 hart (5x Kampfsport, 4x Krafttraining) und 5x Joggen. Ich halte das wunderbar aus, mein Körper zeigt keinerlei Ermüdungserscheinungen etc.! Wichtig dafür: Ernährung, Schlaf und Ruhe. Und natürlich ein gewisser Trainingsstand. Also passt alles was hier dargestellt wird und ist sicher keine Übertreibung etc.! Nicht immer von euch auf Andere schliessen!

    Christian schrieb am

    Sofern der imaginäre Fighter nicht arbeitslos ist wird das sowieso nichts mit dem Plan. Und ich bezweifel das man mit irgendeinem offiziellen Kampfsport hier in Deutschland Geld verdienen kann um fulltime sowas oder ähnliches zu trainieren. Mal abgesehen vom „Klitschko-Boxen“ aber das zähl ich von meinem persönlichen Standpunkt nicht unter Kampfsport.Egal.Ich find die Anregungen auf dieser Seite top. Die Meinungsverschiedenheiten sind dabei klar vorprogrammiert wenn es um Ernährung und Trainingspläne geht. Ich glaub aber kaum das es darum geht irgendeinen Plan zu übernehmen oder zu wetteifern wer dabei drauf geht und wer ihn durch hält sonden viel mehr sich sinnvolles rauszupicken und das für sich sinnlose zu verwerfen. Allgemein muss ich sagen das mir das Training viel zu eintönig wäre.

    Jiyan schrieb am

    anscheinend weiss keiner hier wer Buakaw ist :). Das man das hier als absurd da stellt lächerlich :).

    vefa schrieb am

    Traurig

    Wer buakauw nicht kennt. Er ist die Thai-Box Legende und natürlich thailändischer Meister was nicht leicht ist in Thailand da es National Sport ist und gut 150.000 eingetragene Kämpfer gibt.

    Aber der Trainigsplan vom Por Pramuk Camp ist auch für Arbeitende umsetzbar von der Zeit her aufjedenfall. Wenn man z. B. bis 16: oder 16:30 arbeitet kann man direkt ins Fitness Center und hier bei mir z.B. ist Muay Thai Training erst ab 19 Uhr. Also vorausgesetzt man macht sonst gar nichts anderes dann ja. Und ich bin Schüler und trainiere 6 Stunden 5 mal die Woche und schaffe es noch Zeitungen am Wochenende auszutragen. Alles ist eine Sache der Ausdauer nicht der Kraft. Dafür muss man aber am Wochenende etwas länger sich ausruhen sprich schlafen.

    phong schrieb am

    Bin opferloser fon015155989240

    Thanks schrieb am

    Zh

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.